Competence Readtime1 min
16. Mai 2022

Thoraxchirurgie

Standortübergreifende Zusammenarbeit

Hirslanden stärkt interdisziplinäre Lungenkrebsbehandlung und Thoraxchirurgie durch standortübergreifende Zusammenarbeit.

In der Hirslanden-Gruppe arbeiten künftig im Bereich der Lungenkrankheiten und insbesondere in der Thoraxchirurgie die beiden Standorte Bern und Zürich zusammen. Dadurch findet ein breiter, interdisziplinärer Wissens- und Erfahrungsaustausch statt, wodurch das hochspezialisierte Fachgebiet Thoraxchirurgie gestärkt werden soll.

In einem nächsten Schritt erfolgt der Ausbau der Zusammenarbeit auf weitere Hirslanden-Standorte im Sinne eines schweizweiten Netzwerks, für das Hirslanden bereits namhafte Exponenten der Schweizer Thoraxchirugie hinzugewinnen konnte.

Zertifizierung der Lungenkrebszentren

Ziel der schweizweiten Thoraxchirurgie von Hirslanden ist es, für ihre Lungenkrebszentren bis 2024 die Zertifizierung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zu erlangen. Die von der DKG zertifizierten Zentren sind Netzwerke aus stationären und ambulanten Einrichtungen, in denen alle an der Behandlung eines Krebspatienten beteiligten Fachrichtungen eng zusammenarbeiten. Die Zentren müssen jährlich nachweisen, dass sie die fachlichen Anforderungen für die Behandlung einer Tumorerkrankung erfüllen.

Bleiben Sie informiert über aktuelle Themen mit unserem monatlichen Newsletter