Aktuelles
Competence Readtime1 min
23. September 2022

Kohortenstudie SCOHPICA

Gesundheitsfachkräfte und pflegende Angehörige im Fokus

Erstmals wird die Situation von Gesundheitsfachkräften und pflegenden Angehörigen in einer Kohortenstudie auf nationaler Ebene über mehrere Jahre hinweg beobachtet.

Die von Unisanté und dem Institut et Haute Ecole de la Santé La Source durchgeführte Studie SCOHPICA (Swiss Cohort of Healthcare Professionals and Informal Caregivers) wird es ermöglichen, die Laufbahnen und das Erleben von Gesundheitsfachkräften und pflegenden Angehörigen besser zu verstehen.

Eines der Ziele dabei ist, die Ursachen für das Ausscheiden von Fachkräften aus dem Gesundheitswesen zu hinterfragen und die Probleme zu identifizieren, die einem Verbleib im Beruf im Wege stehen.

Ein weiteres Ziel von SCOHPICA ist es, die Faktoren zu identifizieren, die dazu führen, dass Angehörige überhaupt zu Pflegenden werden und diese Rolle dauerhaft übernehmen.

Die Langzeitstudie betrifft alle Gesundheitsfachkräfte, die in der Schweiz eine klinische Tätigkeit ausüben, unabhängig davon, in welchem Bereich und an welchem Ort sie tätig sind (stationär, ambulant, in einer Gemeinschaft, zu Hause) und welchen Status sie haben (angestellt oder selbstständig).

Bleiben Sie informiert über aktuelle Themen mit unserem monatlichen Newsletter