Sponsored
Competence Readtime2 min
12. Dezember 2022

Beste Karten für ein gutes Zusammenspiel

Das Bestellwesen verschlanken, zentral einkaufen und liefern sowie die Kosten um die Hälfte reduzieren – diese drei Trümpfe wissen verlässliche Lieferpartnerinnen auszuspielen. Im Fall der Betagtenzentren Emmen AG (BZE AG) sind es Pistor und Cosanum. Gemeinsam ist die Dreierkooperation auf erfolgreicher Mission.

Text: Franziska Dubach
Bilder: Holger Jacob

Sabine Felber, Geschäftsleiterin Pflege und Betreuung sowie stellvertretende CEO

Ein sonniger Augustmorgen in Emmen LU: Es ist sieben Uhr in der Früh, als mich Sabine Felber, Geschäftsleiterin Pflege und Betreuung sowie stellvertretende CEO, draussen vor dem Bürogebäude der BZE AG herzlich begrüsst. Beinahe gleichzeitig klingelt mein Handy. Stefan Straubhaar, der Pistor Chauffeur, kündigt die Anlieferung innert der nächsten zehn Minuten an. Sabine Felber führt mich über Treppen und durch Gänge ins Untergeschoss zum Lieferanteneingang. Dort treffen wir nebst Stefan und seinem weissen Pistor Elektro-Lkw auf Ralf Schied, Leiter Team Verpflegungsservice. Er nimmt die bestellte Ware in Empfang.

Eine Lobeshymne auf Pistor

Während Stefan Straubhaar den Rollbehälter aus dem Lkw holt und sicher über die Rampe transferiert, sagt Ralf Schied: «Pistor ist eine sehr gute und zuverlässige Lieferpartnerin. Wir bestellen zwei Mal pro Woche Produkte für die Küche und das Economat inklusive Frisch- und Fleischprodukte sowie Kiosk- und Reinigungsartikel. «Besonders schätze ich, dass ich die Bestellung mittels Scangerät bequem anhand des Menüplans und mit einem Gang durchs Lager erfassen kann. Und die Pistor Chauffeure sind alle sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit.»

Sabine Felber und ich gehen zurück ins Bürogebäude. «Uns ist der zentrale Einkauf ein grosses Anliegen», beginnt Sabine Felber: «Für zwei Betagtenzentren und eine Kita benötigen wir einerseits verschiedene Produkte, andererseits gibt es viele Artikel, die überall gebraucht werden: Sie reichen vom WC-Papier über den Kugelschreiber bis hin zum Reinigungs- und Desinfektionsmittel.»

Erste gemeinsame Schritte mit Cosanum

Ende März hat das Kick-off-Meeting für das gemeinsame Logistikprojekt zwischen der BZE AG, Pistor und Cosanum stattgefunden. Ziel ist es, den Einkauf zu zentralisieren und preiswert zu gestalten. So soll dem Pflegefachpersonal mehr Zeit für die Bewohnenden bleiben und die Qualität hochgehalten werden.

Als Nächstes besuchen wir das Haupthaus mit den über mehrere Stockwerke verteilten Zimmern der Bewohnenden. Fabienne Origoni, Fachfrau Gesundheit, erwartet uns bereits. Hier erfahren wir von einem Highlight bezüglich Kostenreduktion. Wer mehr darüber erfahren möchte und was das nächste Ziel der Dreierkooperation ist, liest die ganze Geschichte hier.

Vernetzte Fachkompetenz

Für den gesamten Heimbedarf bestellen Sie über 30 000 Artikel für die Küche, Hauswirtschaft sowie Pflege über die beiden Bestellplattformen von Pistor und Cosanum.

Pistor AG
6023 Rothenburg
pistor.ch

Bleiben Sie informiert über aktuelle Themen mit unserem monatlichen Newsletter